Plan a route here Copy route
Mountainbiking recommended route

Bike Arena Sauerland - Willinger Trail-Quartett Nr. 45

· 4 reviews · Mountainbiking · Sauerland
Responsible for this content
Sauerland-Tourismus e.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Rast auf der Hochheide
    Rast auf der Hochheide
    Photo: Ralf Schanze, CC BY-SA, Sauerland-Tourismus e.V.
m 800 700 600 500 400 60 50 40 30 20 10 km
Bike Arena Tour Nr. 45
Diese atemberaubende MTB-Strecke führt uns durch die schönsten Landschaften rund um Willingen. Das anspruchsvolle Wechselspiel zwischen technischer Herausforderung und konditioneller Ausdauer sowie weite Fernblicke, prägen diese vier Streckenabschnitte für ambitionierte Biker.

Diese Mountainbike-Tour ist so konzipiert, Ihnen die Möglichkeit zu geben, je nach eignener Ausdauer und Zeitbudget sich der Strecke anzupassen.

difficult
Distance 60.1 km
6:00 h
1,473 m
1,477 m
836 m
474 m
1. Streckenabschnitt

Wir biken zunächst einmal zur Biathlon Anlage. Vorbei an der Diemelquelle auf den Berg „Auf´n Knoll“, eine der ersten Fernsicht auf dieser Tour lässt unseren Blick auf Titmaringhausen und die Medebacher Bucht schweifen. Die Streckenführung weist bis dahin einige kurze Trails auf, die erahnen lassen, wie es weiter geht. Es folgt der erste richtige Anstieg zum Kruttenberg. Hier haben wir ein Panorama auf Korbach, mit den Ausläufern des Nationalparks Kellerwald und rechter Hand einen Ausblick auf das Grenzgebiet zwischen NRW/Hessen. Ein 4,2 km langer teils ruppiger, teils flowiger Trail, über den Kohlenmeiler Toten Mann, über den Hillekopf bis hinunter ins Strycktal versüßen uns den ersten Streckenabschnitt.   Achtung: ab der Hildfelder Höhe gibt es eine Trailabfahrt, die neben dem Schotterweg angelegt ist.

Alle Wege ins Tal führen uns nun über die Mühlenkopfschanze zum Ausgangspunkt, diese Wege sind aber nicht mehr markiert.

2. Streckenabschnitt

Vom Strycktal geht es 175 Hm rauf zum Hochheideplateau „Neuer Hagen“. Ab Kilometer 20 werden die Federelemente in Anspruch genommen. Der erste Teilabschnitt des Trails ist eine Wurzelpassage um die Heidefläche, gefolgt vom Biggestein-Downhill Richtung Niedersfeld. Diese verblockte  Abfahrt hält den Puls oben. Doch wie lautet der banale Spruch: „wo es bergab geht, geht es auch wieder bergauf“ und zwar in diesem Fall auf den höchsten Berg NRW, dem 847 m hohen Langenberg. Damit auch die Speedfahrer auf ihre Kosten kommen, brettern wir eine Schotterpiste hinunter ins Hoppecketal, wobei wir an der Lifttrasse des Sonnenliftes, nicht das obligatorische Foto „Willingen von oben“ vergessen sollten. Im Tal geht es rechts wieder unbeschildert nach Willingen zurück.

3. Streckenabschnitt  

Wir folgen den Weg rechts neben den Bahngleisen Richtung Brilon Wald. Nach 2,6 km, in einer Senke, verlassen wir den Schotterweg und biken durch einen zu gewachsenen  Pfad unter einer Bahnunterführung durch, anschließend über eine nicht mehr ganz intakte Bachbrücke bis zur Hauptstraße. Nun heißt es, Kette rechts, von 480 Hm auf 801 Hm , gleich 5 km Anstieg ohne Erholung auf dem Hohen Eimberg. Oben kurz ein Gel gelutscht ein Schluck aus der Trinkblase und dann den legendären Hohen Eimberg Kammweg sowie die flowigen Serpentinen hinunter in die Lommerke. Oben auf dem Kammweg hat man einen Ausblick bis in die Soester Börde.

Ende des 3 Streckenabschnitts hier kann man rechts die Hauptstraße, wieder unbeschildert nach Willingen fahren.

4. Streckenabschnitt

Wir umrunden Schwalefeld, um ins Aartal zu kommen quälen uns ein letztes Mal bergauf bis fast auf den Orenberg. Ein schneller Trail führt uns leicht bergab zum „Drei Dörfer Eck“ trailmäßig geht es weiter bis oberhalb von Schwalefeld. Es folgt ein kurzes Schotterstück um dann in die Nähe der Orenbergschanze zu kommen und die letzte Trail-Abfahrt nach Willingen zu genießen. Hier noch mal vorsichtig sein, die letzten 3 Meter Trail sind Stufen, die auf einer leicht befahrenen Straße enden. Also Augen auf es könnte doch mal ein Auto kommen!

 

Author’s recommendation

Bitte beachten Sie, dass die Höhenangaben in der MTB-Karte des KKV, Kartenblatt Hochsauerland falsch angegeben sind.
Profile picture of Sauerland-Radwelt
Author
Sauerland-Radwelt
Update: February 01, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
836 m
Lowest point
474 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Tips and hints

www.bike-arena.de

Start

Startcenter beim Besucherzentrum Willingen (598 m)
Coordinates:
DD
51.290243, 8.610731
DMS
51°17'24.9"N 8°36'38.6"E
UTM
32U 472855 5682173
w3w 
///achieve.cars.porpoise
Show on Map

Destination

Startcenter beim Besucherzentrum Willingen

Turn-by-turn directions

Willingen - Biathlon Stadion   - Krutenberg - Tote Mann - Strycktal - Neuer Hagen - Niedersfeld - Langenberg - Hoppecketal - Hoher   Eimberg - Schwalefeld - Orenberg   - Willingen  

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der Bahn aus Richtung Kassel oder Dortmund gut erreichbar. Umstieg in Brilon-Wald zum Bahnhof Willingen.

Getting there

A44 oder A46 auf B251.

Parking

am Haus des Gastes

Coordinates

DD
51.290243, 8.610731
DMS
51°17'24.9"N 8°36'38.6"E
UTM
32U 472855 5682173
w3w 
///achieve.cars.porpoise
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Mountainbike Kartenblatt Hochsauerland 7,00€ (zzgl. Versand- u. Verpackungskosten 2,50 €, Auslandssendungen 3,70 €)


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.8
(4)
Ulrich Franken 
August 28, 2022 · Community
Wir erlebten größteils breite Schotterwege, die ich S0 (laut singletrail-skala) klassifizieren würde. Die Tour war garniert mit einigen schwierigeren Passagen S2 bis S3 - größtenteils Abfahrten von ein paar hundert Metern über grobe Steine oder Wurzeln. Einmal ein steiler S4 Uphill über Wurzeln über 50m. Im letzten drittel der Tour einige Abfahrten, denen ich wegen Steilheit S3 zuschreiben würde. An einer Stelle mussten die Räder drei Meter über ein Flüßchen getragen werden. Der Übergang bestand aus großen Quadern im Fluß mit 30 cm Abstand dazwischen. Für unsere Zwecke eine gute Tour, denn wir hatten uns schon darauf eingestellt, im Zweifelsfall abzusteigen. Insgesamt nicht so ganz ausgewogen, die schwierigeren Passagen machen vielleicht ein Zehntel der Strecke aus. Verpasst nach ca. 30km nicht die Einkehrmöglichkeit Hütte Hochheide, sie liegt keine 500m neben der Strecke. Wer ganz sicher gehen will, checkt ob es Veranstaltungen des Biatlon-Zentrums gibt, mit dem man sich am Anfang teilweise die Strecken teilt. Und wenn da ein Rennen läuft, heisst es auch eher schieben.
Show more
Christian Bothe
April 23, 2022 · Community
Tolle Tour! Heute gefahren, insgesamt standen 1.700hm am Ende auf dem garmin. Info: Der schnelle Trail aus der Beschreibung in Abschnitt 4 durch Baumfall nicht mehr fahrbar. Ansonsten schön abwechslungsreich.
Show more
When did you do this route? April 23, 2022
Thomas Wickert
June 15, 2019 · Community
Akkutechnisch musste ich die Tour auf 2 WE teilen. Sehr zu empfehlen, der absolute Spaß!!!
Show more
When did you do this route? June 15, 2019
Photo: Thomas Wickert, Community
Photo: Thomas Wickert, Community
Show all reviews

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
60.1 km
Duration
6:00 h
Ascent
1,473 m
Descent
1,477 m
Highest point
836 m
Lowest point
474 m
Circular route Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view